Previous Next

Strom und Wärme wachsen zusammen

Mit Gas heizen und dabei Strom erzeugen? Was man aus Großanlagen aus der Industrie kennt, geht heute auch ohne Probleme als Mini-BHKW für Privathaushalte. Mit dieser alternativen Art zu heizen kann man nicht nur an kalten Wintertagen seinen eigenen Strom erzeugen und langfristig Kosten sparen. Vorgestellt wurde die neueste Generation einer Brennstoffzellenheizung, die noch nicht weit verbreitet ist, aber inzwischen auch mehr und mehr in Privathaushalten zum Einsatz kommt. Die Ausgaben sind natürlich höher als bei einer herkömmlichen Heizung, aber durch eine hohe KfW-Förderung kann sich das durchaus auch finanziell lohnen.

Wer seinen Strom selbst erzeugt, ob durch eine Brennstoffzelle oder eine PV-Anlage auf dem eigenen Dach, verbraucht diesen selten komplett zeitgleich zur Erzeugung. Um die Eigenstromnutzung zu optimieren, kann deshalb ein Stromspeicher ergänzt werden. Mit einem gut geplanten Speichersystem kann sich eine solche Anschaffung langfristig amortisieren.

Am Ende des Tages waren keine Fragen mehr offen und die Teilnehmer der Fortbildung waren bestens geschult, wie sich die Sektorenkopplung auch im Kleinen realisieren lässt.

© 2018 Energieagentur Oberfranken e.V. - Kressenstein 19 - 95326 Kulmbach