Previous Next

Klimaquali: Azubis aus ganz Bayern zu Gast in Kulmbach

Die erste Runde ist geschafft: Azubis aus Kommunen und Landkreisen aus ganz Bayern waren am 2. und 3. November für ihre "Klimaquali" zu Gast in Kulmbach.

Bei der Ausbildung zum "Klimascout" durch Björn Weber und Paul Ratz vom "Deutschen Institut für Urbanistik" aus Köln gab es nicht nur grundlegende Infos zum Klimawandel weltweit und zu den Möglichkeiten für mehr Klimaschutz in der öffentlichen Verwaltung. In Kleingruppen mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer immer wieder auch Aufgabenstellungen bewältigen, die für Planung und Umsetzung einiges an Kreativität und Organisationstalent erforderten.

Bei einem Kochevent im Mupäz wurde das Thema "Klimaschutz in der Ernährung" am ersten Abend dann auch gleich praktisch in die Tat umgesetzt: Unter fachkundiger Anleitung der Kulmbacher Klimaschutzmanagerin Ingrid Flieger und ihres Teams wurden regionale, nachhaltige Gerichte zubereitet - von der fränkischen Brotsuppe über Kürbisgulasch und Rote Beete-Carpaccio bis zu Hamburgern aus Haferflocken und diversen Nachspeisen.

Insgesamt waren rund 20 Azubis zur Weiterbildung nach Kulmbach gekommen. Die frisch gebackenen Klimascouts kommen aus folgenden Kommunen und Landkreisen vorwiegend aus dem ostbayerischen Raum: Coburg, Kulmbach, Steinbach am Wald, Hausen, Frensdorf, Adelsdorf, Cham, Regen und Waldkirchen. Im Anschluss an die Klimaquali geht es nun darum, vor Ort in der jeweiligen Kommune ein eigenes Projekt anzustoßen, das den Klimaschutz voranbringt.

Im Rahmen eines Projekt-Pitches Anfang Dezember werden die Klimascouts ihre ersten Ideen dazu einer Jury präsentieren.

Termine im Überblick

06 Dez 2022 12:00
Bürgerberatung Schonungen