Terminkalender

Wie geht es weiter mit meiner Heizung? Wann muss ich und wie kann ich auf eine neue klimafreundliche Heizung umsteigen?
Mittwoch, 17. April 2024, 17:30
Aufrufe : 248

Wichtiger Hinweis !!! : Aktuell ist die Veranstaltung ausgebucht ! Entweder können wir sie auf die Warteliste setzen oder Ihnen am darauffolgenden Tag eine relativ ähnliche Wärmepumpen-Veranstaltung im Landratsamt Kulmbach anbieten. Der Link zur Kulmbach-Veranstaltung ist dieser hier !

Wie geht es weiter mit meiner Heizung?  Wann muss ich und wie kann ich auf eine neue klimafreundliche Heizung umsteigen?

Sehr geehrte Mitglieder des Verbands Wohneigentum,

mit großer Wahrscheinlichkeit wird wie drei Viertel aller Häuser und Wohnungen in Deutschland auch Ihre Immobilie mit Heizöl- oder Erdgas beheizt. Jedoch bringen diese fossilen Energieträger drei Nachteile mit sich: Erstens sind sie nicht krisenfest, da sie aus instabilen Weltregionen importiert werden müssen. Zweitens setzen sie durch ihre Verbrennung (klima)schädliche CO2-Emissionen frei. Drittens werden sie durch CO2- Bepreisungen und globale Energiekrisen von Jahr zu Jahr kostspieliger.

Zum Glück bieten da die erneuerbaren Energien eine klimafreundliche und krisenfeste Möglichkeit aus der Region an, mit welcher wir unsere Häuser beheizen können. Ein Umstieg von einer vertrauten Öl- oder Gasheizung zu einer erneuebaren Variante wie zum Beispiel die Wärmepumpe wirft aber auch viele Fragen auf. Zudem verursachte das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG)  Verunsicherung bei den Verbrauchern.

Daher möchten wir von der Energieagentur Oberfranken e.V. in Kooperation mit dem Klimaschutzmanagement der Stadt und des Landkreises Bayreuth und dem Kreisverband Bayreuth des Verbands Wohneigentum Ihnen bei der Infoveranstaltung  folgende Fragen beantworten:

  • Was fordert der Gesetzgeber bezüglich des Heizungstauschs ?
  • Wie kann die umweltfreundliche Heizung in Ihrem Haus aussehen ?
  • Welche Förderungen können Sie für den Heizungstausch erhalten ?

Im Verlauf der Veranstaltung wird Felix Uthoff vom Bundesverband für Wärmepumpen die wichtigsten Eckpunkte des GEGs präsentieren und dann erläutern, unter welchen Bedingungen und baulichen Voraussetzungen Wärmepumpen im Bestand sinnvoll realisierbar sind, wie Wärmepumpen funktionieren, ob sie mit Photovoltaik und Pufferspeichern kombinierbar sind, was sie kosten und welche Fördermöglichkeiten es gibt. Im Anschluss werden Wärmepumpenbesitzter von ihren Erfahrungen berichten.

Anmeldung zur Veranstaltung entweder via Mail unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder via Telefon unter der Nummer 09221 82 39 25 !

Eintritt ist frei !!!

Ort Landratsamt Bayreuth (Sitzungssaal), Markgrafenallee 5, 95448 Bayreuth